Wärmebrücken & Dampfdiffusionsbrücken Programm AnTherm Version 6.115 - 9.135.0 

[ ← ] [ ↑ ] [Inh]

Leitwert Lambda Äquivalent Rechner (Lambda-EQ Werkzeug)

Mit dem Lambda Äquivalent Rechner (Lambda-EQ Werkzeug) wird für ein Bauteil mit einem vereinfachten Ersatzmodell einer thermischen Trennung bestehend aus einem Baustoff welches Wärmeleitfähigkeit berechnet (äquivalentes Lambda des vereinfachten Modells), und zwar so, dass der thermische Leitwert des vereinfachten Modells gleich mit dem Leitwert des Detailmodells sein muss.

Gegebenenfalls ist das Detailmodell als 3D Konstruktion vorhanden, das vereinfachte Modell gegebenenfalls nur 2D. In solchem Fall ist L3D/dZ = L2D zu nehmen.

Durch Variation der Baustoffeigenschaft ist im Zweiraumfall für einen eingebbaren oder errechneten thermischen Leitwert (Zielwert) das Lambda-eq eines Baustoffes iterativ zu Berechnen.
  Detailmodel (Isokorb K50CV35h200)   Äquivalentmodel (Dämmblock)  
  ==>  
  ==>  
  L3D detail = L3D simple ( λeq )  

Der Zielleitwert kann wie folgt festgelegt werden:

Zu berechnen ist die Wärmeleitfähigkeit SimplifiedLambda eines Baustoffes SimplifiedMaterialNameToVaryLambda eines vereinfachten Modells.
Der daraus resultierende Leitwert SimplifiedLeitwert des vereinfachten Modells soll sich nur geringfügig vom Zielleitwert unterscheiden. Die Angabe erfolgt mit dem auf den Betrag des Leitwertes bezogenen relativen Abweichung SimplifiedLeitwertIterationMaxRelativeDelta.

Das vereinfachte Model kann wie folgt angegeben werden:

Der iterative Vorgang endet wenn:

Beim Aufruf des Lambda-EQ Werkzeuges aus dem Menü muss zunächst das aktuelle Projekt gespeichert werden.

Beim Beenden des Werkzeuges wird das Projekt wiederhergestellt (von der Datei eingelesen). Die im Werkzeug getroffenen Einstellungen und Ergebnisse werden in dem Projekt automatisch festgehalten (erneute automatische Speicherung).

Reset Zurücksetzten der Steuerparameter auf deren Defaultwerte
Undo Zurücksetzten der Steuerparameter auf die Werte beim Öffnen des Dialogs
Cancel Abbruch der Funktion
Start Starten der Berechnung
Done/Save Speichern der Einstellungen und Ergebnisse im aktuellen Projekt

Die Einstellungen

Target Data:
ProjectDetailName (optional) Name des Projektes des Detailmodels für die Berechnung des Leitwertes DetailLeitwert.
Wenn leer dann wird auf das aktuell sich in Bearbeitung befindliche Projekt zurückgegriffen.
Vorgabe: leer
DetailLeitwert (optional) Der thermische Leitwert eines Detailmodels (und die Zielgröße, welche mit dem Leitwert SimplifiedLeitwert des vereinfachten Modells angenähert werden soll).
Wenn leer bzw. 0 wird es für das Detailmodel (ProjectDetailName oder aktuelles Projekt) berechnet.
Wenn nicht leer wird es mit dem Leitwert des Detailmodels (ProjectDetailName oder aktuelles Projekt) verglichen oder berechnet.
Vorgabe: 0
ProjectSimplifiedName (optional) Name des Projektes des Vergleichsmodells (vereinfachtes Modell) für welches durch die Variation der Wärmeleitfähigkeit SimplifiedLambda eines Baustoffes SimplifiedMaterialNameToVaryLambda ein (näherungsweise) identes thermisches Leitwert SimplifiedLeitwert wie der DetailLeitwert im Detailmodel resultiert.
Wenn leer wird das vereinfachte Modell durch das Entfernen der Elemente die der Gruppe DetailGroupToRemove angehören konstruiert (die Elemente SimplifiedMaterialNameToVaryLambda werden jedoch beibehalten)
Vorgabe: leer
DetailGroupToRemove (optional) Die Elemente die der Gruppe DetailGroupToRemove angehören sollen aus dem vereinfachten Modell entfernt werden (die Elemente SimplifiedMaterialNameToVaryLambda werden jedoch beibehalten)
Vorgabe: leer
SimplifiedMaterialNameToVaryLambda (Pflichtfeld) Name des Baustoffes von welchem der Wert der Wärmeleitfähigkeit SimplifiedLambda angepasst (variiert) werden soll bis der thermische Leitwert SimplifiedLeitwert des vereinfachten Modells mit dem Leitwert DetailLeitwert des Detailmodels bis auf eine relative Abweichung SimplifiedLeitwertIterationMaxRelativeDelta übereinstimmt.
Vorgabe: leer

Results Data:
SimplifiedLambda (optional) Die Wärmeleitfähigkeit die dem Baustoff SimplifiedMaterialNameToVaryLambda des vereinfachten Modells zugewiesen wird. Im Zuge der Berechnung wird der Wert der Wärmeleitfähigkeit SimplifiedLambda angepasst (variiert) bis der thermische Leitwert SimplifiedLeitwert des vereinfachten Modells mit dem Leitwert DetailLeitwert des Detailmodels bis auf eine relative Abweichung SimplifiedLeitwertIterationMaxRelativeDelta übereinstimmt.
Wenn leer oder 0 wird es berechnet.
Wenn nicht leer wird es eingesetzt und überprüft ob es die gewünschten Genauigkeitskriterien erfüllt, und wenn nicht, erneut berechnet.
0 als Ergebnis: die Berechnung ist fehlgeschlagen.
SimplifiedLeitwert Der thermische Leitwert des vereinfachten Modells ...
0 als Ergebnis: die Berechnung ist fehlgeschlagen.
SimplifiedLeitwertAbsoluteDelta Betrag der der Differenz zwischen thermischen Leitwert DetailLeitwert des Detailmodels und dem SimplifiedLeitwert des vereinfachten Models.
0 als Ergebnis: die Berechnung ist fehlgeschlagen.
SimplifiedLeitwertRelativeDelta Auf den Betrag des thermischen Leitwerts DetailLeitwert des Detailmodels bezogene Leitwertabweichung.
Diese wird im Zuge der Berechnung mit dem Genauigkeitskriterium SimplifiedLeitwertIterationMaxRelativeDelta verglichen.
0 als Ergebnis: die Berechnung ist fehlgeschlagen.

Auxiliary Data:
SimplifiedLambdaRangeMin Im Zuge der Berechnung wird der Wert der Wärmeleitfähigkeit SimplifiedLambda in dem Intervall SimplifiedLambdaRangeMin bis SimplifiedLambdaRangeMax variiert.
Vorgabe: 0.001 W/mK
soll < SimplifiedLambdaRangeMax
SimplifiedLambdaRangeMax Im Zuge der Berechnung wird der Wert der Wärmeleitfähigkeit SimplifiedLambda in dem Intervall SimplifiedLambdaRangeMin bis SimplifiedLambdaRangeMax variiert.
Vorgabe: 1000 W/mK
soll > SimplifiedLambdaRangeMin
SimplifiedLeitwertIterationsMaxCount Die Maximalzahl der Iterationsschritte SimplifiedLeitwertIterationsCount im Zuge der Suche des SimplifiedLambda.
Vorgabe: 50
SimplifiedLeitwertIterationsCount Die aktuelle Zahl der Iterationsschritte SimplifiedLeitwertIterationsCount im Zuge der Suche des SimplifiedLambda.
SimplifiedLeitwertIterationMaxRelativeDelta Das Genauigkeitskriterium und Abbruchbedingung. Die Suche nach SimplifiedLambda gilt als erfolgreich wenn die relative Differenz des Leitwertes DetailLeitwert des Detailmodels und des SimplifiedLeitwert des vereinfachten Modells (welcher aus der Wärmeleitfähigkeit SimplifiedLambda errechnet wird) unterhalb dieses Grenzwertes liegt.
Vorgabe: 0.0001 (entspricht auch ISO 10211)

 


 Wärmebrücken in 2D und 3D berechnen und untersuchen mit AnTherm®  

[ ← ] [ ↑ ] [Inh

 Copyright © Kornicki Dienstleistungen in EDV & IT

2018-01-10 12:04 +0100